Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Standort Kleefeld:
Kirchröder Str. 13
30625 Hannover
Tel: 0511 168-44301
verwaltung@asbbs.de

Standort Herrenhausen:
Herrenhäuser Str. 10
30419 Hannover
Tel: 0511 168-43868
zweigstelle@asbbs.de

Erste Schritte zur Integration geschafft: Abschluss des SPRINT-Projektes für junge Geflüchtete

Der Schulversuch SPRINT (Sprach- und Integrationsprojekt für jugendliche Flüchtlinge) des Niedersächsischen Kultusministeriums zur Erprobung eines neuen pädagogischen und organisatorischen Konzeptes für zugewanderte Jugendliche wird seit Januar 2016 auch an der Alice-Salomon-Schule Berufsbildende Schulen der Region Hannover umgesetzt.

In mittlerweile mehreren Klassen wurden die Jugendlichen, die insgesamt aus 12 verschiedenen Ländern kommen, in drei Modulen und auf unterschiedlichen Sprachniveaus unterrichtet:

  • Spracherwerb
  • Einführung in die regionale Kultur- und Lebenswelt
  • Einführung in das Berufs- und Arbeitsleben

Nach Abschluss des Projektes erhielten 31 von ihnen heute ihre Bescheinigungen über das erreichte Sprachniveau aus den Händen von Schulleiterin Sabine Sahling. Eine Übersicht über die Inhalte der verschiedenen Module, die besonders im Rahmen von Berufsorientierung in Zusammenarbeit mit der Werk-statt-Schule e. V. erarbeitet wurden, ergänzten das individuelle Portfolio.

Nach dem heuten Tag trennen sich ihre Wege. Während einige eine Ausbildung zum Beispiel zur Zahnmedizinischen Fachangestellten, zur Parkettlegerin oder zum Orthopädieschuhmacher beginnen, gehen andere nach den Ferien in die Weiterführung des Projekts als Sprint-Dual, eine Kombination von erweitertem Spracherwerb und einem Praktikum in unterschiedlichen Betrieben als EQ-Maßnahme in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit mit dem Ziel, im nächsten Jahr eine Ausbildung zu beginnen. Da reichen die Praktika vom Veranstaltungskaufmann bis zum KFZ-Mechatroniker. So individuell die Schülerinnen und Schüler, so individuell sind ihre Wege, z.B. auch in Vollzeitschulformen anderer Berufsbildender Schulen der Region, in ein FSJ im Pflegeheim oder in Maßnahmen der Arbeitsagentur.

Vielen fiel der heutige Abschied von den Mitschülerinnen und Mitschülern und den Lehrkräften sehr schwer, war die Schule doch in den letzten Monaten eine wichtige Anlaufstelle mit individueller Beratung und festen Bezugspersonen geworden.

 

Manfred Kallmeyer & Sabine Sahling

 

 

zurück
Das könnte Sie auch interessieren

INFO

 




GEMEINSAM LERNEN
für Ihren beruflichen Erfolg:
Unsere Info-Broschüre als PDF
oder im WebView

AKTUELL

Presse

Die Alice in der Zeitung:
» zum Pressespiegel

Alice

Eltern