Zum Hauptinhalt springen

Tiermed. Fachangestellte/r

Steckbrief

Erreichbare
Abschlüsse:

Berufsschulabschluss

Realschulabschluss oder Erweiterter Sekundarabschluss I (bei entsprechender schulischer Leistung)

Zugangs-
möglichkeiten:

Vertrag zur dualen Ausbildung als Tiermedizinische/r Fachangestellte/r

Bewerbung:schriftliche Anmeldung im Sekretariat Herrenhausen ab März
Perspektiven
danach:
 
  • vielfältige Arbeitsstellen wie Tierarztpraxen, Tierkliniken, Zoos, Tierheime über die Tierhaltung bis hin zur tiermedizinischen Forschung, chemischen Industrie und Institutionen und Organisationen des Gesundheits- sowie des Veterinärwesens
  • Besuch der einjährigen Fachoberschule (FOG, Klasse 12)
  • Besuch der Berufsoberschule (BOS, Klasse 13)
 
Unterrichts-/
Ausbildungs-organisation:

duale Ausbildungsform (im ersten Ausbildungsjahr an zwei Wochentagen; im zweiten bis dritten Ausbildungsjahr an einem Wochentag)

Ansprechpartner/-innen:

Sekretariat Herrenhausen

Gerlind Lübbehusen (Abteilungsleitung i. V.)

Anne-Katrin Zietz (Bildungsgangleitung, kommissarisch)

Kurzbeschreibung

Die/Der Tiermedizinische Fachangestellte unterstützt die Tierärztin / den Tierarzt hilfeleistend bei der Wahrnehmung ihrer/seiner Aufgaben. Die/Der Tiermedizinische Fachangestellte kann somit die Tierärztin / den Tierarzt mit Tätigkeiten entlasten, die sie/er aufgrund des Berufsbildes erlernt hat und dadurch entsprechend ausüben darf.

Der Einsatz der/des ausgebildeten Tiermedizinischen Fachangestellten schafft die Voraussetzung für einen rationellen und für den Patienten beruhigenden Arbeitsablauf in den tierärztlichen Praxen.

Da eine einwandfreie und korrekte Betreuung der Patienten stets gewährleistet sein muss, ist es wichtig, der/dem Tiermedizinischen Fachangestellten ihre/seine Aufgabengebiete und Arbeitsbereiche richtig zuzuordnen und Verantwortlichkeiten eindeutig abzugrenzen.

Art und Umfang der von einer/einem Tiermedizinischen Fachangestellten durchzuführenden Tätigkeiten ergeben sich aus der Ausbildungsordnung und dem Ausbildungsrahmenplan.

Eindruck: Film br-alpha

Welche Tätigkeitsbereiche erwarten mich als Tiermedizinische/-r Fachangestellte/-r?

Sie ...

  • assistieren bei Untersuchung, Behandlung und chirurgischen Eingriffen
  • betreuen Patienten sowie Tierhalter und Tierhalterinnen vor, während und nach der Behandlung und
  • versorgen und pflegen Patienten bei stationärer Unterbringung
  • sorgen für tierartgerechte und verhaltensgemäße Haltung von Tieren
  • führen Hygienemaßnahmen durch
  • erstellen und archivieren Röntgenaufnahmen
  • führen Laborarbeiten durch und dokumentieren diese
  • beraten und betreuen Tierhalter und Tierhalterinnen
  • organisieren Praxisabläufe und überwachen Terminplanungen

( Quelle: www.vmf-online.de/tfa )

Zugangsvoraussetzung zur Ausbildung als Tiermedizinische/r Fachangestellte/r ist ein Ausbildungsvertrag mit einem niedergelassenen Tierarzt/Tierärztin

Allgemeinbildende Fächer:

  • Deutsch/Kommunikation
  • Englisch/Kommunikation
  • Politik

 

Berufsbezogener Unterricht:

Grundstufe

Nr.

Lernfeld

Inhalte

1

Die eigene Berufsausbildung mitgestalten und

sich im Gesundheits- und im Veterinärwesen

orientieren

Wirtschaft: Orientierung in der Tierarztpraxis, Duales System, rechtliche Bestimmungen in der Berufsausbildung, Gesundheitswesens und Veterinärwesen, Umwelt- und Arbeitsschutz (z.B. Biss- und Kratzverletzungen)

2

Patienten und Klienten empfangen und bis zur Behandlung begleiten

Wirtschaft: Grundlagen des Vertragsrechts, Zustandekommen des Behandlungsvertrages, Pflichten im Rahmen des Behandlungsvertrages

Behandlungsassistenz: Signalement, Kennzeichnung von Tieren, Disposition

Anamnese, Lage- und Richtungsbezeichnungen, Körperregionen, Fixationshilfen

3

Bei der Verhütung und Erkennung von Infektionskrankheiten mitwirken und erbrachte Leistungen abrechnen

Wirtschaft: Persönliche Hygiene, Desinfektion, Sterilisation, berufsrelevante Infektionskrankheiten, Zoonose, Bakterienkultur, Antibiogramm Anzeigepflicht, Meldepflicht, Praxishygiene, Gefahrstoff- und Abfallmanagement

Behandlungsassistenz: Aktive und passive Immunisierung, core und non-core-Impfungen, Injektionen, Blutuntersuchung: Blutausstrich und Schnellfärbung, Differenzierung der Leukozyten, Leukozytenzählung, Erythrozyten, Thrombozyten

4

Zwischenfällen vorbeugen und in Notfallsituationen Hilfe leisten

Behandlungsassistenz: Allgemeinuntersuchung, Topographie der Organe, Körperhöhlen, Anatomie des Herzens, Herzerkrankungen, Atmungsapparat, Lungenemphysem, Pneumothorax, EKG, Notfälle beim Tier: Atem- und Kreislaufstillstand, Bewusstlosigkeit, Schock, Notfälle beim Menschen: Ohnmacht, Schock, Atem- und Kreislaufstillstand, Blutungen

 

Fachstufe I

Nr.

Lernfeld

Inhalte

5

Gebrauchs- und Verbrauchsgüter beschaffen und verwalten

Wirtschaft: Grundsätze der Lagerhaltung, Bezugsquellenermittlung, Angebote vergleichen, Bezugskalkulation, Prozentrechnung, Zahlungsverkehr, Verzugszinsen, Effektivverzinsung bei Inanspruchnahme von Skonto, Ratenkauf, Fernabsatzverträge, Entstehung von Kaufverträgen, Kaufvertragsstörungen,

6

Bei Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Haut und der Sinnesorgane mitwirken

Behandlungsassistenz: Auge und Augenerkrankungen wie Konjunktivitis, Glaukom, Katarakt, Ohr und Ohrerkrankungen wie Otitis, Aufbau der Haut, Hauterkrankungen wie Dermatitis, Ektoparasiten, Biopsien

8

Praxisabläufe organisieren

Wirtschaft: Arzneimittelkunde, Darreichungsformen, Arzneimittelpreise, Arzneimittelabgabe, Umsatz- und Mehrwertsteuer, Kassenbuch Rechtsvorschriften zur Tierärztlichen Hausapotheke, Impfstoffverordnung, Umwidmung, Abrechnung von tierärztlichen Leistungen, Rezept, Abgabebeleg

9

Bei der Diagnostik und der Therapie von Erkrankungen des Bewegungsapparates mitwirken sowie Röntgen und Strahlenschutzmaßnahmen durchführen

Behandlungsassistenz und Wirtschaft: Röntgen: Strahlenbiologische Grundlagen, Strahlenschutz für Mensch und Tier, Dosimeter, Kontrastmittel, offene radioaktive Stoffe, Lagerung des Tieres, Strahlengänge, Bildträgerarten, Dosisgrößen, Einheiten, Röntgenkontrollbuch, Aufbewahrungsfristen

Behandlungsassistenz:

Knochenaufbau, Skelett, Fraktur, Discopathie, Arthrose, Tendinitis Hufrehe, Muskelaufbau, Kreuzverschlag, Verbandlehre

 

Fachstufe II

 

Nr.

Lernfeld

Inhalte

7

Bei der Diagnostik und der Therapie von Erkrankungen des Harn- und Verdauungstraktes mitwirken

Behandlungsassistenz: Verdauungsorgane, Zahnformeln, Zahnaufbau, Zahnbehandlungen, Aufbau und Erkrankungen des Magen- Darmtrakts unterschiedlicher Tierarten,Kolik, Magendrehung, Durchfall, Harnapparat, Urolithiasis, Endoskopie, Sonographie, Infusionen, Untersuchungsverfahren Blut, Untersuchungsverfahren Kot und Differenzierung von Endoparasiten, Harn: chemisch-klinische Parameter, Harnsediment, Harndichte, bakteriologische Untersuchung

10a

Bei operativen Eingriffen assistieren, das Tier postoperativ betreuen und die erbrachten Leistungen abrechnen

Behandlungsassistenz: Instrumente, Nahtmaterial, Narkosegerät, Narkosestadien Inhalationsnarkose, Injektionsnarkose, Narkosezwischenfälle, OP-Bekleidung, Geschlechtsorgane, Tierartspezifische Brunstzyklen, Pyometra, Schilddrüse, Diabetes mellitus

11

Klienten beraten und betreuen

Wirtschaft: Praxisorganisation, Kommunikationsmittel, Terminvergabe, Telefon, Post, Schriftgutablage, EDV, Aufbau und Durchführung von Beratungsgesprächen

12

Praxisprozesse im Team planen und gestalten und bei Marketingmaßnahmen mitwirken

Wirtschaft: Qualitätsmanagement und -Sicherung:Checklisten, Gütekriterien, ergonomischer Arbeitsplatz, Jahres- und Tagesdienstplan, Urlaubsplan, Teambesprechung, Umgang mit Kritik, Marketing

Weitere Informationen finden Sie unter:

https://www.tknds.de/tfa/berufsbild/

Die Anmeldung für das neue Schuljahr kann (ca. ab Februar/März) bei Vorliegen eines Ausbildungsvertrages erfolgen. Dazu nutzen Sie die auf unserer Website zum Download zur Verfügung gestellten Anmeldeformulare. Zudem haben Sie (siehe ebenfalls dort, den Anmeldeformularen zugeordnet) meist auch die Möglichkeit, über das jeweils zugehörige Formular "Unterrichtstage" die beiden Unterrichtstage der Grundstufe auszuwählen, soweit noch nicht belegt — wir bemühen uns, in den letzten Wochen vor Beginn des neuen Schuljahres den jeweiligen Stand der bereits erfolgten Belegung zeitnah in dem jeweiligen Formular "Unterrichtstage" zu veröffentlichen; laden Sie also am besten zu Ihrer Anmeldung stets das aktuelle Formular von unserer Homepage herunter.

Was müssen Sie zur Einschulung mitbringen? 

  • Original des Ausbildungsvertrags 
  • Zeugnis der letzten allgemeinbildenden Schule zum Nachweis des höchsten allgemeinbildenden Abschlusses (Original oder beglaubigte Kopie) 
  • 10,00 € Kopiergeld 
  • Umschüler/-innen: Umschulungsvertrag mit dem Bescheid des Kostenträgers über die Kostenübernahme für die Berufsschule 

Ausbildungsvergütung:

Ab dem 01.08.2021 gelten die nachstehenden Vergütungsempfehlungen:

  1. Ausbildungsjahr: 700€
  2. Ausbildungsjahr: 750€
  3. Ausbildungsjahr: 800€

(Quelle: Gehaltstarifvertrag TFA)

 

Kosten für Lehrmittel:

1. Handling mit Wildtieren

Der Umgang und die Fixierung von Wildtieren wird in der Artenschutz- und Wildtierstation Sachsenhagen erklärt: Führung und Übungen mit Wildtieren unter der Leitung von Dr. Brandes. Grundstufe

 

2. Tod und Trauer in der Tierarztpraxis

Neben den im Unterricht vermittelnden Kommunikationstechniken bieten wir unseren Auszubildenden einen ganztägigen Kurs zur kompetenten und einfühlsamen Kommunikation mit trauernden Tierbesitzern. Grundstufe

 

3. Kooperation mit der Veterinärtechnikerschule, Warschau

In der Grundstufe oder 1. Fachstufe besuchen interessierte SchülerInnen Auszubildende in Polen und präsentieren bei einem Gegenbesuch ihren Alltag als Tiermedizinische/r Fachangestellte/r.

 

4. Erste-Hilfe-Kurse

In Fachstufe 1 bieten wir über eine Sanitätsschule einen 8-stündigen Erste-Hilfe-Kurs an, den die Schüler-/innen für die Anmeldung zur Abschlussprüfung benötigen.

 

5. Grundschulprojekt

In der Fachstufe 1 besuchen Auszubildende mit ihren Tieren eine Grundschule in Hannover und Umkreis und vermitteln adäquates Verhalten mit Haus- und Nutztieren.

 

6. Laborkurse

a) Neben den im Unterricht stattfindenden Laborblöcken bieten wir unseren Auszubildenden Intensivkurse zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung an. Sie werden in unserem gut ausgestatteten Laborraum von einer externen Tierärztin durchgeführt.

b) Des Weiteren wird ein Webinar zum Umgang mit einem gängigen Analysegerät durchgeführt.

 

7. Blick hinter die Kulissen

Zoo Hannover – Besuch der Zootierarztpraxis unter der Leitung der Zootierärzte in Fachstufe 2, um einen Eindruck über die Vielfalt des Berufes zu bekommen.


Zuständige Abteilungsleitung:

Gerlind Lübbehusen

Abteilungsleitung, Oberstudienrätin

Abteilungsleitung für Abteilung 2: 

Berufsschulen:

  • Medizinische(r) Fachangestellte(r)
  • Zahnmedizinische(r) Fachangestellte(r)
  • Tiermedizinische(r) Fachangestellte(r) 
Kontaktdaten:
Herrenhäuser Str. 10
30419 Hannover
  • Gebäude: Standort Herrenhausen